Bundesweite Studie zu Belastungen im Rettungsdienst

Vom: 10.03.2023 - 10:00
Bild Studie

Die Johanniter-Unfall-Hilfe hat gemeinsam mit der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften eine Rettungsdienststudie gestartet, deren Ziel es sein soll, die Belastungen im Alltag der Rettungsdienstmitarbeiter:innen herauszufiltern. Anlass waren neben den täglichen Stressfaktoren ebenfalls die Ausschreitungen in der Silversternacht 2022/23.

Die Akkon-Hochschule hat bereits 2022 ein Forschungsprojekt hierzu gestartet, welches nun anhand einer größeren Datengrundlage durchgeführt werden soll. Die Befragung wird anhand der "Reflective writing"-Methode durchgeführt - das bedeutet, dass die Teilnehmer:innen selbst die Belastungen benennen können. Somit ist die Umfrage ergebnisoffen und individueller. Auch Hilfsorganisationen und Behörden sollen zu einem späteren Zeitpunkt befragt werden.

Das Ziel der Studie ist es, die Belastungen der Mitarbeiter:innen zu identifizieren, auf diese zu reagieren und die gesamtheitliche Arbeitssituation zu verbessern.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Mehr aus der Kategorie:
Interessantes

opta data auf dem Malteser Fahrdienst Symposium in Bad Lauterberg

10.06.2024

Vom 04. - 06.06.2024 waren wir als opta data motion zu Gast auf dem Fahrdienst Symposium der Malteser in Bad Lauterberg im Harz.

Mehr erfahren

Das war die RETTmobil 2024!

27.05.2024

Die RETTmobil, eine der führenden Messen für den Rettungsdienst, öffnete vom 15. bis 17. Mai wieder ihre Türen in Fulda.

Mehr erfahren

Mit unseren Schulungen einen Schritt voraus!

15.05.2024

Die opta data Akademie wurde im Jahr 2017/2018 gegründet, um den Schulungsbedarf der Kund:innen gezielt zu adressieren.

Mehr erfahren

Verwaltungsaufwand durch Softwarewechsel reduzieren

18.04.2024

Ein Software-Wechsel kann eine große Entscheidung für Ihr Unternehmen sein, besonders wenn es um essenzielle Prozesse wie die Einsatzabrech

Mehr erfahren