Erfolg bei der Plattformregulierung

Vom: 19.01.2023 - 09:56
Bild Plattform

Seit Dezember 2022 werden nun Taxizentralen von klassischen Plattformbetreibern wie z. B. Uber klar abgegrenzt, wenn bestimmte Vorgaben erfüllt sind - dies hat der zuständige Fach-Ausschuss der Europäischen Union verabschiedet.

Die Regelung ist nun in der Aufführung der Erwägungsgründe der Direktive zu finden. Hier geht es um die Einstufung derer, die für digitale Plattformanbieter arbeiten.

Allerdings sei, laut Bundesverband Taxi und Mietwagen, auf der europäischen Ebene in Sachen Plattformarbeit noch vieles zu tun.

Hier finden Sie alles weitere zu der Plattformregulierung und den geplanten Prozedere.

 

Quelle: taxi-times.de

Mehr aus der Kategorie:
Interessantes

BRK erstmalig zu mehr als 2 Mio. Einsätzen gerufen

01.02.2023

In den vergangenen Jahren, die durch Corona und die damit verbundenen Maßnahmen geprägt waren, war ein Rückgang der Einsatzzahlen bemerkbar.

Mehr erfahren

Mobilitätsdaten - Einschätzung der aktuellen Situation

30.01.2023

Nachdem wir Sie in den letzten Wochen nun zum Thema "Mobilitätsdaten" abgeholt haben, finden Sie hier noch einmal eine Einschätzung zur aktuellen S

Mehr erfahren

Studie „Notfallversorgung & Rettungsdienst in Deutschland"

27.01.2023

Die Bertelsmann Stiftung Gütersloh hat zusammen mit der Björn Steiger Stiftung ein Gutachten zum Thema

Mehr erfahren

Heute ist der Tag des Patienten

26.01.2023

Seit 2016 findet jährlich am 26. Januar der Tag des Patienten statt. An diesem Tag stehen die Rechte der Patient:innen im Mittelpunkt.

Mehr erfahren